home-link
Fusionsabklärungsprojekt untere Emme

Nein zur Fusion Landshut

Am 18. Mai 2014 haben die Stimmberechtigten aller vier Gemeinden die Weiterführung der Fusionsabklärungen gutgeheissen mit dem Ziel, eine Fusion aller vier Gemeinden anzustreben.

 

Am 8. März 2015 entschieden die Stimmberechtigten definitiv über den Zusammenschluss zur Gemeinde Landshut. Die Stimmbeteiligung lag zwischen rund 62 % und 70 % und damit erfreulich hoch.

 

Das Ergebnis: Drei der vier Gemeinden haben den Zusammenschluss abgelehnt.

 

Die Hauptgründe für die Ablehnung sind nach Ansicht des Projektausschusses:

  1. Fehlender Leidensdruck. Es besteht kein Zwang zur Fusion. Obwohl die Vorteile aus Sicht Arbeitsgruppe, Behörden und Parteien überwiegen, konnten wir dies der Mehrheit der Stimmberechtigten nicht ausreichend deutlich machen.
  2. Emotionen. Bei der Grundsatzabstimmung vor einem Jahr hatten wir einen Kopfentscheid über die Fortführung des Abklärungsprojekts. Dies im Wissen, dass es nochmals eine Abstimmung gibt. Bei der heutigen Abstimmung ging es um den endgültigen Entscheid. Dabei spielten Emotionen eine wesentliche Rolle.

  

 
Fusionsabklärungsprojekt untere Emme
p. A. Gemeinde Utzenstorf
Hauptstrasse 28, Postfach 139, 3427 Utzenstorf
info@landshut.ch